GeScheiterWeiter Nr. 6 goes New Work (24.02.2022)

Was geschah?

In der letzten Februarwoche – am 24.02.2022 – fand das erste #GescheiterWeiter des Jahres statt. Nicole Röttger und Tal Uscher waren im Play Cube in Berlin. Es ist einer der New Work Räume der Seminaris Hotels. Es hat sich wieder gezeigt, dass ein Kreativraum auch kreative Kräfte entfaltet, obwohl es ein online Event ist.

Jan Klumb hat mit dem Vortrag „Das neue Lieblingswort der Standesbeamt:innen ist ‚weg damit‘ – Raum schaffen für Neues“ gezeigt, wie Nutzerzentrierung im Standesamt funktioniert. Martin Hahn aus Wittenberge hat mit dem Vortrag „Coworking goes Kleinstadt – ein Experiment mit Wow-Effekt” eindrucksvoll dargestellt, wie man dem Stadtsterben wirkungsvoll entgegentreten kann.

Mit Florian Gilbert haben sich Nicole und Tal über Möglichkeiten in einem New Work Raum ausgetauscht.

Wie gewohnt sind einige der Teilnehmenden nach dem offiziellen Teil zum Netzwerken geblieben. Hier gab es noch Gespräche zu Ansatzpunkte mit Kreativräume. Das Potential in der öffentlichen Verwaltung ist groß.

An dieser Stelle vielen Dank an Jan, Martin und Florian für das Mitmachen. Ein großes Dankeschön an Anne Bubner von Seminaris für die Vorbereitung und Begleitung.

Nicole und Tal freuen sich auf das nächste GeScheiterWeiter – die Geburtstagsausgabe am 28.04. um 17 Uhr:
https://www.eventbrite.de/e/gescheiterweiter-nr-7-machgeschichten-aus-der-verwaltung-tickets-275802612037

Sprecher:innen.

Jan Klumb – „Das neue Lieblingswort der Standesbeamt:innen ist ‚weg damit‘ – Raum schaffen für Neues“

Mit dieser Machgeschichte war Jan Klumb, Standesbeamter, Sachgebietsleiter & Leiter Team OnlineRathaus der Stadtverwaltung Wiesbaden, dabei.

Vor rund 8 Jahren waren Schreibmaschine, Schreibmaschinenhaube und Ärmelschoner noch fester Bestandteil der Arbeitsausstattung im Standesamt. Mittlerweile haben neueste Technologien wie VideoIdent Einzug gehalten. Doch bis dahin war es ein weiter Weg.

Zwischen „Schrottplatz-Ecken“ und großen Aktionen zum „Ausmisten“ begann die Transformation im Standesamt. Wie es vonstattenging berichtete Jan Klumb mit eindrücklichen Bildern.

Martin Hahn – „Coworking goes Kleinstadt – ein Experiment mit Wow-Effekt“

Was kann passieren, wenn sich eine Stadtverwaltung mit einem Startup-erfahrenen Visionär einlässt und großstadtmüden Digitalarbeitern den roten Teppich ausrollt? Mit dem „Summer of Pioneers“ (https://www.wittenberge-pioneers.de) hat die Stadt Wittenberge einen ungewöhnlichen Stadtentwicklungsimpuls gewählt, der mittlerweile zu den wichtigen und sehr erfolgreichen Bausteinen der jüngeren kommunalen Transformationsgeschichte zählt.

In dieser Machgeschichte hat Martin Hahn, Bauamtsleiter Wittenberge, darüber berichtet, wie sich der Blick auf eine Kleinstadt im ländlichen Raum innerhalb von 12 Monaten verändern hat, wie Digitalarbeiter außerhalb der Metropolen zurechtkommen und welche Rolle die Verwaltung dabei spielte.

Eindrücke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen